TIERHEILPRAXIS  ABEILLON

 

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilbereich der traditionell chinesischen Medizin, bei der die Genesung durch die Stimulation von Akupunkturpunkten hervorgerufen wird. Dies geschieht, indem der gestörte Energiefluss durch die Reizung im Nervensystem reguliert und dabei die Verteilung von Yin und Yang wieder ins Gleichgewicht gebracht wird. Die 361 Akupunkturpunkte sind auf 14 Körperkanäle, auch Meridiane genannt, verteilt. Diese verbinden das Äußere mit dem Inneren des Körpers, indem sie ein Netz bilden, durch das das Qi und das Blut im gesunden Körper ungestört fließen.

Die Akupunktur hat sich als anerkannte Therapieform mittlerweile auch in der westlichen Welt durchgesetzt, da man eine bio-chemische Wirkung durch biophysikalische Stimulation nachweisen konnte. (http://med.biophotonik.de/meridians.pdf)
Die Meridiane wurden mittels einer Infrarotkamera von dem Physiker Prof. F.A. Popp sichtbar gemacht.

Wirkungsweise der Akupunktur
Die inneren Organe und die Hautoberflächenbezirke, die Headschen Zonen, stehen über Rückenmarksequenzen miteinander in Verbindung. In den Bereichen der Headschen Zonen liegen diagnostische Akupunkturpunkte. Anhand dieser Punkte kann man Erkrankungen der inneren Organe feststellen und therapieren. Durch die Reizung der Akupunkturpunkte werden körpereigene Hormone und Botenstoffe ausgeschüttet, die eine schmerzlindernde, immunstimulierende und entzündungshemmende Wirkung haben. Außerdem werden Schmerzinformationen unterdrückt oder gemildert.

Der erste und wichtigste Teil der Behandlung ist die traditionell chinesische Diagnose.
Daraus entwickelt sich die Therapie. Eine schlechte oder fehlerhafte Diagnose führt zu einer falschen oder mangelhaften Therapie.

Akute und chronische Indikationen für eine Akupunkturbehandlung:

  • Arthritis und Arthrose
  • Hüftgelenksdysplasie
  • Hufrehe beim Pferd
  • Bandscheibenvorfall
  • Exostosen
  • Spondylose
  • Lähmung der Gliedmassen oder der Gesichtsnerven
  • Nervenentzündungen
  • Ischiaspathologien
  • Rückenschmerzen
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Kotwasser
  • Verstopfung
  • Kolik
  • Infektionen
  • Immunschwäche
  • Bronchitis
  • Allergien
  • Nasennebenhöhlenentzündungen und Vereiterungen
  • Hautprobleme
  • Schlecht heilende Wunden
  • Augenentzündung, auch die periodische Augenentzündung bei Pferden
  • Entzündung des äußeren Gehörganges
  • Inkontinenz
  • Blasenentzündung
  • Fruchtbarkeitsstörung
  • Gebärmutterentzündung
  • Epilepsie
  • Appetitlosigkeit
  • Abmagerung
  • Nervosität
  • Psychische Störung (z.B. Aggressivität)
  •  Immunschwäche
  • Schweißbildung vermehrt/ vermindert
  •  etc…

Kontraindikationen für eine Akupunkturbehandlung

 

  • Mangelzustände
  • Chirurgische Indikationen
  • Verwurmungen
  • Systemerkrankungen

 

 

 

 



Tierheilheilpraktikerin Myriam Abeillon bietet die Akupunktur für kleine Tiere wie Hunde und Katzen aber auch für große Tiere wie Pferde im Großraum Berlin-Brandenburg an. Die Behandlung erfolgt bei Ihnen vor Ort. Anfahrt von: Berlin-Steglitz, Zehlendorf, Dahlem, Teltow-Fläming, Potsdam Mittelmark.

Bei Fragen zur Tier-Akupunktur für Hund, Katze & Pferd in Berlin kontaktieren Sie Frau Abeillon.

mail@tierpraxis-abeillon.de