TIERHEILPRAXIS  ABEILLON

 

Quaddeltherapie
(Teilgebiet der Neuraltherapie)

Wie funktioniert die Quaddeltherapie?
Durch die Injektion des lokalen Betäubungsmittels entsteht eine Reizung des Gewebes, auf die die Haut mit Wärme und Quaddeln reagiert. Diese Erwärmung bewirkt eine unmittelbare Lockerung der Muskulatur.
Die inneren Organe stehen über Hautoberflächenbezirke, die Headschen Zonen, mit der Haut in Verbindung. Dadurch werden auch Erkrankungen der innerern Organe mit dieser Therapie erreichbar.


Anwendungsgebiete
Die Quaddeltherapie wird bei akuten Schmerz- und Entzündungszuständen im Stütz-und Bewegungsapparat eingesetzt, aber auch bei chronischen Erkrankungen der Atemwege. Die Injektion wird mit einem homöopathischen Mittel kombiniert und bis zu fünfmal im Abstand von jeweils drei Tagen wiederholt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



        

 

 

 




Tierheilheilpraktikerin Myriam Abeillon bietet die Quaddeltherapie für Kleintiere, wie Hunde und Katzen, aber auch für Pferde im Großraum Berlin-Brandenburg an. Die Therapie kann bei Ihnen vor Ort erfolgen. Anfahrt von:
Berlin-Steglitz, Zehlendorf, Dahlem, Teltow-Fläming, Potsdam Mittelmark.


Bei Fragen kontaktieren Sie Frau Abeillon.

mail@tierpraxis-abeillon.de